{P}owderArt!

kleine Geschenke & große Freude

"Es ist schön, den Augen dessen zu begegnen, dem man soeben etwas geschenkt hat." Jean de la Bruyère

Auf den Inhalt kommt es an oder doch die Verpackung?

Das wesentlich bei einem Geschenk ist sicherlich der Inhalt. Doch ähnlich wie beim Essen, wo das Auge bekanntlich mit isst, ist auch eine schöne Verpackung nicht zu unterschätzten. Einen ganz besonderen Stellenwert bekommt sie natürlich bei Gutschein- oder Geldgeschenken.

Zum Verpacken eignen sich die unterschiedlichsten Dinge und Materialien:

  • Geschenkpapier - der "Klassiker": Von uni bis bunt, von Streifen bis Blumen, von matt bis glänzend, die Auswahl ist riesig.
  • Packpapier: Gab es früher nur in "schlicht braun". Heute sind auch diverse Farben und Muster erhaltlich. Der Vorteil: Es ist meistens stabiler/fester als normales Geschenkpapier. Aufwendige Dekorationen wie Schleifen kommen auf diesem schlichten Papier besonders gut zur Geltung.
  • Zeitungspapier: Dieses kann - wie auch Papier von Zeitschriften - eine schöne Alternative sein. Es ist aber sehr wichtig, es mit schönen Accessoires "aufzupeppen". Dies können Zweige oder Blumen sein, eine aufwendige Schleife, Aufkleber oder auch ein Anhänger. Zeitungspapier nur mit dem klassischen Kräuselband wirkt eher wie eine Verlegenheits-Verpackung.


    • Geschenktüten und Schachteln: Die Verpackung in fertig Tüten & Schachtel ist einfach & schnell. Schmuck wird gern in Schachteln verpackt. Aber auch für zerbrechliche oder empfindliche Sachen sind Schachteln und ggf. auch Tüten gut geeignet. Der Nachteil ist, dass sie meistens recht teuer sind. Alternativ kann man sie uch selber machen. Das ist nicht so schwierig, aber natürlich mit einem größeren zeitlichen Aufwand verbunden.
    • Folien & Folienbeutel: Folien von der Rolle sind heute nicht mehr so beliebt wie vor einigen Jahren. Vielleicht liegt dies am Umweltaspekt, aber ich weiß es nicht. Trotzdem gibt es Geschenke bei denen sich diese Art von Verpackung anbietet. Gern werden Blumen & Pflanzen in Folie verpackt. Aber auch andere Präsente, die im Rahmen einer Feier oder Veranstaltung überreicht werden, sind gern so verpackt, damit das - in diesem Fall lästige - auspacken entfällt. Für Lebensmittel sind Folienbeutel natürlich bestens geeignet.
      • Gläser & Flaschen: Auch in Gläsern & Flaschen können Geschenke toll verpackt werden. Oft ist es natürlich ein Geschenk "aus der Küche", dass in einem schönen Glas zu etwas ganz besonderm wird. Aber auch Geldgeschenke & Gutscheine lassen sich sehr schön so verpacken.
      • "Tüddelband" & Co.: Die Dekoration des Geschenks ist für mich das A und O. Damit wird jedes Geschenk zum Unikat und man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Das heißt natürlich nicht, dass es immer eine pompöse Schleife sein muss, denn weniger ist auch hier manchmal mehr. Besonders bei Männergeschenken darf die Verpackung gern etwas schlichter ausfallen. Auch muss es nicht immer oder ausschließlich ein klassisches Band sein. Es gibt viele Dinge, die sich für die Dekoration des Geschenks eignen und die toll kombinierbar sind:


            + Geschenkbänder aus Stoff, Kunststoff, Naturmaterialien, Paketband, Band aus gewachster Baumwolle, Wolle, ...
            + Blumen & Blüten, Zweige & Blätter (einfach mal in den Garten gehen oder auch am Straßenrand schauen)
            + Aufkleber & Sticker mit Motiven, ausgestanzte Sachen (mit einem Motivlocher; ausschneiden geht auch)
            + Geschenkanhänger & Aufkleber zum Beschriften

      Was man nun mit diesen Sachen alles "anstellen" kann, ist sehr vielfältig. Einige Beispiele gibt es selbstverständlich unter DIY - Anleitungen > Verpackung & Co. Dort findest du auch Downloads wie Geschenkanhänger zum Selbstausducken.

      Zur Inspiraton gefällt mir auch Pinterest sehr gut. Einige schöne & außergewöhnliche Verpackungsideen und Anleitungen habe ich dort in meiner  Pinnwand Geschenke verpacken  zusammengestellt. Auf Pinterest findest du natürlich auch noch sehr viele weitere Ideen rund um das Thema Geschenk.